Close

Schreiben Sie uns: info@cluborange.info

Oder rufen Sie uns an: +49 (0)911 / 4758 - 5000

Ohne Glück geht nix

Alexander Brochier (links) nimmt den Netzwerkpreis „Gemeinsam sind wir stark“ von Sabine Michel und Dr. Michael Fraas entgegen. (Bild: smic! Events & Marketing)

 

Nürnberg – Zum 7. Mal verlieh der UnternehmerClub ORANGE im Rahmen des 18. Neujahrsempfangs der mittelständischen Wirtschaft den Netzwerkpreis „Gemeinsam sind wir stark“ an den diesjährigen Preisträger Alexander Brochier.

„Er steht auf Überraschungen“, mit diesen Worten leitete Sabine Michel, Initiatorin des UnternehmerClub ORANGE und Veranstalterin des 18. Neujahrsemfangs der mittelständischen Wirtschaft, am 20. Januar die Vergabe des Netzwerkpreises „Gemeinsam sind wir stark“ ein. Und tatsächlich war der Preisträger Alexander Brochier bis zuletzt völlig ahnungslos.

In seiner Laudatio betonte Dr. Michael Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg, wie wichtig das Netzwerken für die Metropolregion Nürnberg und deren Strukturwandel ist: „Netzwerke kann man nur bilden, wenn man die richtigen Netzwerker hat.“ Die BROCHIER Gruppe ist ein traditionsreiches Familienunternehmen, das seit 145 Jahren zahlreiche Arbeitsplätze schafft. Alexander Brochier ist ein Unternehmer, der gerne etwas zurückgibt und gerade deshalb das Netzwerk in der Region fördert.

Sichtlich überrascht nahm Alexander Brochier den Netzwerkpreis des UnternehmerClub ORANGE entgegen und bedankte sich mit den Worten, er habe sein Leben lang Glück gehabt: „Man kann noch so fleißig und talentiert sein, aber ohne Glück geht auch im Unternehmen nichts. Das Glück, das ich hatte, möchte ich mit denjenigen teilen, die nicht so viel davon haben. Denn das Schenken von Glück setzt so viele Endorphine frei, dass man süchtig danach wird.“

Alexander Brochier, der 1976 in den elterlichen Betrieb für Haustechnik eintrat, übergab 2016 die Geschäftsführung in die mittlerweile fünfte Familiengeneration. Bereits 1992 gründete er seine gleichnamige Brochier Stiftung, die sich vorwiegend für benachteiligte Kinder einsetzt. Sie ist offiziell als gemeinnützig und mildtätig anerkannt und unterstützt nur sorgfältig ausgewählte Projekte, vorwiegend in Süddeutschland und Tschechien. In Nürnberg dienen die Stadtteilpartnerschaften als Modell für die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Stiftungen sowie Kommunen und gemeinnützigen Organisationen.

Die Brochier Stiftung bietet zudem wertvolle Hilfen für Stifter, damit das Stiften noch mehr bewirken kann. Dazu gründete Alexander Brochier 1995 die heutige Haus des Stiftens gGmbH, ein Sozialunternehmen, das wirkungsvolles Engagement erleichtern und so zu mehr Gemeinwohl beitragen will. Aktuell verwaltet das Haus des Stiftens mehr als 1.400 gemeinnützige Stiftungen mit einem Vermögen von rund 500 Millionen Euro.

Der UnternehmerClub ORANGE, der sich das Netzwerken in der Metropolregion Nürnberg auf die Fahnen geschrieben hat, verleiht seit 2014 den Netzwerkpreis „Gemeinsam sind wir stark“ an Institutionen oder Personen aus der Metropolregion Nürnberg, die sich besonders stark für die Region engagieren. Im Vordergrund steht dabei nicht der eigene unternehmerische Erfolg, sondern ein Geben und Nehmen.

Der Preisträger wird bestimmt durch eine Jury, bestehend aus Sabine Michel (smic! Events & Marketing, Veranstalter des Neujahrsempfangs der mittelständischen Wirtschaft), Dr. Michael Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg, Geschäftsführer Forum Wirtschaft und Infrastruktur der Europäischen Metropolregion Nürnberg sowie den Hauptsponsoren des Nürnberger Unternehmer-Kongresses.

Der Netzwerkpreis wurde 2014 ins Leben gerufen und gehört seitdem fest zum Programm des Neujahrsempfangs der mittelständischen Wirtschaft. Die Preisträger zeichnen sich aus durch eine nachhaltige Förderung der Metropolregion Nürnberg, Engagement für gemeinnützige, wissenschaftliche oder wirtschaftliche Einrichtungen sowie dem Aufbau von Beziehungen zwischen unterschiedlichen Persönlichkeiten. In den vergangenen Jahren wurden bereits Evi Kurz (Ludwig Erhard Zentrum), Benjamin Bauer (ZOLLHOF – Tech Incubator), Burkhard Witte (Verein Deutscher Ingenieure), Prof. Dr.-Ing. Albert Heuberger (Fraunhofer Institut IIS), Prof. Dr. Erich R. Reinhardt (Medical Valley e.V.) sowie Herbert Winter (DIE FAMILIENUNTERNEHMER – ASU) mit dem Netzwerkpreis ausgezeichnet.

 

Pressemitteilung zum Download

Ohne Glück geht nix (335,6 KiB)

Zurück